Luftentfeuchter

Anhaltende Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder Atemwegsbeschwerden - die möglichen Folgen von Schimmel im Zuhause können ebenso vielfältig wie schwerwiegend sein. Außerdem drohen bei einem Pilzbefall Schäden an Einrichtungsgegenständen oder gar der Bausubstanz. Auch im Winterhalbjahr ist es daher für ein gesundes Wohnklima notwendig, genutzte Räume mehrmals täglich für fünf bis zehn Minuten bei weit geöffnetem Fenster zu lüften. Atemluft, Kochdunst oder der beim Duschen entstehende Wasserdampf sorgen für überschüssige Feuchtigkeit, die so nach draußen gelangen kann. 

Hohe Luftfeuchtigkeit im Haus vermeiden


Bei niedrigeren Temperaturen nimmt die Luft jedoch weniger Feuchtigkeit auf, die dann an Oberflächen und Wänden kondensiert. Feuchte Tapeten und Rückwände von Schränken bieten in der Folge den Nährboden für den unerwünschten Schimmelpilz. Deshalb sollten Verbraucher zudem durch ein entsprechendes Heizverhalten für gleichmäßige und nicht zu niedrige Raumtemperaturen sorgen. Doch was tun, wenn alle Bewohner ganztags arbeiten, nicht mehrmals täglich lüften können und kein Geld in elektrische Belüftungssysteme investieren wollen? Oder wenn selbst ein regelmäßiges Lüften und gutes Heizen nicht ausreichen, weil das Haus schlecht gedämmt ist? Spezielle Raumentfeuchter, zum Beispiel vom deutschen Hersteller ThoMar, helfen Verbrauchern, eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Zuhause zu verhindern und somit Schimmel vorzubeugen.

Passende Lösungen für verschiedene Raumgrößen


Die praktischen Luftentfeuchter "airdry Box" (für Räume bis 30 Quadratmeter) und "airdry Cup" (für kleine Räume wie Gäste-WC und Abstellkammer) enthalten ein Granulat, das überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnimmt. Auf diese Weise tragen sie zu einem ausgeglichenen und gesunden Wohnklima bei. Die Aufnahmekapazität der Box ist hoch genug, um in mittelgroßen Räumen das Klima in einem gesunden Bereich zu halten. Der Cup ist mit seinem geringeren Granulat-Inhalt für kleine Räume, etwa das WC oder das Gästebad, geeignet. Im Auto passt er zudem in den Becherhalter und kann dort für die gesamte nasskalte Jahreszeit verbleiben. Unbedenkliche Inhaltsstoffe geben dabei ein sicheres Gefühl. 

Unter www.airdry.info gibt es weitere Informationen, auch zu den Bezugsquellen.


Praktischer Entfeuchter für Ferienwohnung & Co.


Während des Winterhalbjahrs bleiben Ferienwohnungen, Gartenhäuser un Wohnwagen oft über mehrere Wochen oder gar Monate verwaist. Wenn sich in den unbeheizten, klammen Räumen die Feuchtigkeit sammeln kann, finden Schimmelpilzsporen geradezu ideale Bedingungen für ihr Wachstum vor. Zur Vorbeugung vor derartigen Risiken eignen sich Luftentfeuchter wie zum Beispiel die "airdry Design Box". Sie speichert überschüssige Feuchtigkeit in ihrem Inneren, und das auch über längere Zeiträume hinweg. Weitere Informationen und Tipps gibt es unter 

Foto: djd/ThoMar