Kubische Architektur mit Terrassendächern aufwerten

Kubische Architektur: Den zeitlos-eleganten Stil mit Terrassendächern aufwerten

Zeitlos und elegant: Mit ihren klaren Linien und dem stilsicheren Auftritt liegt kubische Architektur immer im Trend. Kein Gestaltungsdetail ist bei diesen Wohngebäuden unnötig. Die Geradlinigkeit wollen Hausbesitzer möglichst auch in der Außengestaltung fortsetzen, beispielsweise bei der Planung der Terrasse mit einem optisch passenden Sonnen- und Wetterschutz. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn viele Häuser dieser Bauart bieten kaum einen Dachüberstand, der die freie Fläche schützen könnte.

Überdachung für jedes Wetter


Viele Besitzer und Bauherren kubisch gestalteter Eigenheime entscheiden sich dann oftmals für eine Verlegenheitslösung, etwa in Form eines Lamellendachs: Dieses ist in sich flach, aber unzureichend wettertauglich, da es sich bei zu heftigem Regen öffnet und Schneelasten nicht tragen kann. Speziell angepasste Flachdächer wie "SDL Acubis" vom Hersteller Solarlux hingegen schließen diese Lücke. Das Dach aus Glas weist eine moderne Eleganz auf und bewahrt diese in jeder Wettersituation. Die Allwetterlösung schützt Terrasse, Bewohner und Outdoormöbel auch bei schlechtem Wetter - mit einem Design, das der Klarheit der Architektur in nichts nachsteht und dabei filigran und lichtdurchlässig ist. Regen wird durch eine kaum sichtbare Dachneigung abgeführt. In schneereichen Regionen wird das Dach mit einer unsichtbaren Stahlarmierung stabilisiert. Unter www.solarlux.de gibt es mehr Details und eine Kontaktmöglichkeit.

Verwandlung zum Glashaus


Um das lauschige Plätzchen auf der Terrasse vor Wind zu schützen, lässt sich das Terrassendach noch zum Glashaus erweitern. Ausgestattet mit Schiebe-Dreh-Elementen, kann man die Konstruktion nach Wunsch und Wetterlage öffnen oder schließen. Auf diese Weise lässt sich die Open-Air-Saison auf der heimischen Terrasse spürbar verlängern. Obwohl das Glashaus nicht wärmegedämmt ist, wird es bei der ersten Sonneneinstrahlung angenehm warm. Bei sommerlichen Temperaturen können die transparenten vertikalen Scheibenelemente mit einem Handgriff zur Seite geschoben werden und lassen sich zu einem schmalen Glas-Paket aufdrehen.


Große Gestaltungsfreiheit


Beim Anbau eines schmückenden und schützenden Terrassendachs haben Hausbesitzer viele Freiheiten: Das Modell "SDL Acubis" von Solarlux beispielsweise kann entweder an eine Hauswand angeschlossen werden oder frei stehen - immer so, wie es sich am besten einfügt. Die innen liegende Statik verleiht dem Dach eine große Eleganz. Verschatten lässt sich das Glashaus mit einer motorisch betriebenen Markise unter Glas. Für das richtige Ambiente an langen Abenden können Hausbesitzer in die schmalen Sparren effektvolle Strahler integrieren. Unter www.solarlux.de gibt es mehr Informationen und eine Kontaktmöglichkeit.


Foto: djd/Solarlux