Bau einer neuen Halle

Der Bau einer neuen Lagerhalle ist für viele Unternehmen eine wichtige Investition für die Zukunft. Durch Expansion mit Hilfe eines neuen Lagers lassen sich neue Ziele erreichen. Die neuen Lagermöglichkeiten bieten die Chance größere Menge zu produzieren. Produktionskosten können drastisch gesenkt werden und es gibt die Möglichkeit größere Aufträge anzunehmen. Die Absatzmenge steigt gewaltig und somit auch der Umsatz. Zudem geben die neuen Lagerressourcen die Gelegenheit größere Menge einzukaufen, wodurch Mengenrabatte erzielt werden können. Um das Lager richtig zu strukturieren, werden die richtigen Lagersysteme benötigt. Der vermutlich wichtigste Bestandteil eines gut funktionierenden Lagers ist das Regalsystem. Regale für den Industriebedarf und Lagerhallen finden Sie beispielsweise bei robering-regale.de. Durch das richtige Lagersystem fällt die Kommissionierung wesentlich leichter aus. Die Regale benötigen die richtige Ordnung und die zugeordneten Waren müssen schnell erreichbar sein. Um eine reibungslose Abwicklung zu gewährleisten, müssen die Waren immer am richtigen Ort bleiben und die zuständige Computersoftware muss den Ort der Ware richtig wiedergeben können. Es gibt verschiedene Lagerhaltungsarten, die von jedem Lager individuell umgesetzt werden können. Dies sollen hier vorgestellt werden.


Die Lagerhaltungsarten


Die wohl bekannteste und meistverbreitete Lagerhaltungsart ist das Festplatzsystem. Wie der Name schon sagt, wird bei dem Festplatzsystem jedem Gut ein fester Platz zugeordnet. Dieses System ist vor allem für Lager mit Gütern, die eine geringe Schwankung im mittleren Lagerbestand besitzen. Zudem ist diese Lagerhaltung für nicht allzu große Warenmengen brauchbar. Ist die Warenmenge zu groß, ist diese Art der Lagerhaltung nicht realisierbar. Der große Vorteil dieser Lagerhaltung ist der immer gleich bleibende Platz eines Artikels. Die Lagermitarbeiter wissen, wo sie die Ware hinbringen und herzuholen haben. Die Unterstützung von Computersoftware fällt nahezu weg. Der Nachteil dieser Variante ist die starke Ineffizienz. Es wird sehr viel Lagerplatz verschwendet, da Regale teilweise freistehen. Diese freien Plätze dürfen nicht von anderen Produktgruppen benutzt werden und sind somit hinfällig.

Das Gegenteil des Festplatzsystems stellt die chaotische Lagerhaltung dar. Bei der chaotischen Lagerhaltung hat kein Artikel einen festen Platz, sondern wird an dem jeweils zu Verfügung stehenden Regalplatz gelagert. Diese kann auch in großen Lagern mit vielen Waren genutzt werden, setzt aber ein Softwaresystem voraus, dass den Aufenthalt des Artikels speichert. Der Vorteil dieser Variante ist die hohe Effizienz. Plätze in den Regalen können von allen Waren genutzt werden, womit kein Lagerplatz verschwendet wird, sondern perfekt ausgenutzt wird. Die Anschaffung eines Warenwirtschaftssystems geht voraus. Die Einführung nimmt jedoch einen großen Zeitraum in Anspruch und veranschlagt hohe Kosten. Da die Effizienz jedoch wesentlich höher ist, wird diese Lagerhaltungsart von den großen Industrieunternehmen bevorzugt.