Sonnenschutz am Dachfenster als isolierender Kälteschutz

Immer noch entweicht das Gros der Heizenergie in deutschen Haushalten im Winter über die Fenster. Gleichzeitig entsteht durch sie in einigen Räumen im Sommer ein unangenehmer Wärmestau. Dagegen lässt sich jedoch einiges tun. Dass eine Jalousie im Sommer ein guter Schutz gegen Hitze im Haus ist, sollte allen klar sein. Die textile Barriere sorgt bei Sonneneinstrahlung dafür, dass die Wärme nicht in dem Raum gelangt und das Wohnklima angenehm kühl bleibt. Immer wieder ist aber auch zu lesen, dass Jalousien und Wabenplissees mehr können, als nur die Sonne draußen halten. Es ist die Rede von ihnen als isolierender Kälteschutz am Fenster, egal ob beim Dachfenster oder im Wintergarten. Der Wärmedurchgangskoeffizient von Fenstern ist in der Regel der schlechteste aller Bauteile der Hüllfläche. Deshalb lohnt es sich hier besonders, auf zusätzliche Wärmedämmung zu setzen.



Rollläden als effektivster Hitze- und Kälteschutz


Ein Rollladen, der von außen am Dachfenster angebracht ist, schützt im heruntergelassenen Zustand das Fenster vor Kälte, Wind und Wetter. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bestätigt, dass der Wärmedurchgang bei Fenstern durch geschlossene Rollläden um bis zu 40 Prozent gesenkt werden kann. Die äußere Fensterscheibe kühlt bei Wind und niedrigen Temperaturen stärker ab, was durch einen Rollladen zumindest reduziert wird. Zudem hat der zwischen Rollladen und Fenster entstandene Luftraum eine isolierende Wirkung und fungiert zeitgleich als Kältepuffer, der den Wärmeverlust reduziert. VELUX Rollläden von Itzala senken die Energiekosten und verbessern das Raumklima im Winter. Mit einem Außenrollo erhöht sich die Wärmedämmung zugunsten einer optimierten Energiebilanz. Ganz nebenbei sind Rollläden auch der effektivste Sonnenschutz am Fenster und erhöhen den Einbruchschutz am Haus - wobei letzteres bei Dachfenstern nur ein zweitrangiges Argument ist.


Ideal zum unkomplizierten Nachrüsten: Wabenplissee & Co.


Jalousien und Plissees haben auf potenzielle Einbrecher kaum eine abschreckende Wirkung und auch beim Kälteschutz können sie nicht mit Außenrollos mithalten. Dennoch leisten auch sie ihren Beitrag zur Energieeffizienz im Haus. Denn ähnlich wie bei Rollos fungiert der Raum zwischen Fensterglas und Sonnenschutz als isolierender Kälteschutz. Allerdings wird die Kälte nicht schon von außen am Eindringen gehindert, vielmehr blockiert sie von innen am Fenster. Die Luftschicht zwischen Textil und Fenster verhindert zudem das schnelle Auskühlen der Räume im Winter. Das reduziert die Heizkosten und wirkt sich positiv auf die Wohnqualität aus. Der große Vorteil von Jalousien und Wabenplissees an Dachfenstern von VELUX® ist aber, dass sie sich jederzeit nachrüsten und austauschen lassen. 

Mit Sonnenschutz am Fenster lässt sich also durchaus die Energiebilanz im Haushalt positiv beeinflussen. Grundsätzlich sollte jedoch immer auch darauf geachtet werden, dass auch andere Schwachstellen im Haus verbessert werden. Denn besser isolierte Fenster helfen nur bedingt weiter, wenn im Rest des Hauses Heizenergie über Wärmebrücken etc. entweichen kann.


*mit freundlicher Unterstützung von Velux