Dämmung aus Mineralwolle ist das ganze Jahr über wirksam

Wer energieeffizient baut oder seine Immobilie energieeffizient saniert und dabei auf eine fachgerechte Dämmung von Fassade und Dach setzt, profitiert ganzjährig davon. Im Winter sorgt die Dämmung dafür, dass möglichst viel Wärme im Haus bleibt, im Sommer wird ein erheblicher Teil der Hitze draußen gehalten. Für ein ganzjährig behagliches Wohnklima kann beispielsweise Mineralwolle sorgen - sie wirkt aufgrund ihrer guten Wärmedämmwerte besonders effizient. Mit einer vergleichsweise dünnen Dämmschicht kann eine hohe Dämmwirkung erzielt werden.



Schützt im Winter vor Wärmeverlusten und im Sommer vor Hitze


Im Winter reduziert eine fachgerechte Dämmung mit Mineralwolle nicht nur die Wärmeverlusten im Haus, sondern sorgt vor allem auch für ein angenehmes Raumklima im ganzen Gebäude. Die Füße sind stets wohltuend warm - dank gut gedämmter Fußböden und der Behaglichkeit von warmen, trockenen Außenwänden. Das gibt den Bewohnern nicht nur ein gutes Gefühl, es kann sie auch vor Krankheiten schützen. Aber auch im Sommer spielt Mineralwolle als Dämmstoff seine Vorzüge aus und sorgt für Wohlbefinden. Denn in den warmen Monaten des Jahres schützt Mineralwolle vor sommerlicher Hitze, aufgeheizte Räume mit unangenehm hohen Temperaturen sind Vergangenheit, die gute Dämmleistung hält die Wärme zuverlässig außen vor. Speziell unterm Dach macht sich diese Wirkung angenehm bemerkbar. 


Mineralwolle überzeugt beim Schall- und Brandschutz


Der Dämmstoff überzeugt zudem durch seine guten Schallschutzeigenschaften. Glas- und Mineralwolle mit ihrer offenen Faserstruktur hemmt wesentlich die Schallwellen-Übertragung und minimiert auch den Trittschall, etwa bei Laminat- oder Parkettböden. Auch beim vorbeugenden Brandschutz sticht Mineralwolle mit der Euroklasse 1 heraus - damit werden nichtbrennbare Dämmstoffe gekennzeichnet. 


Niedrige Wärmeleitfähigkeitsstufe


Der Dämmstoff Mineralwolle funktioniert im Sommer und Winter so gut, weil er nur geringe Wärmemengen weiterleitet - ganz gleich, von welcher Seite der Dämmschicht sie kommen. Wie wirksam er die Wärme aufhält, sieht man daran, zu welcher Wärmeleitfähigkeitsstufe (WLS) er gehört: je kleiner der Wert, desto besser. Mineralwolle kann hier mit Werten bis hinab zur WLS 032 punkten. Mehr Informationen gibt es unter www.der-daemmstoff.de und beim FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. unter www.fmi-mineralwolle.de.


Tipp:
Auf www.massivhaus-neubau.de/daemmung.html finden Sie weitere Informationen über Dämmstoffe.


Foto: djd/FMI Fachverband Mineralwolleindustrie