Hortensien - Blumenpracht im Gartenreich

Was gibt es Schöneres als einen Garten, in dem es grünt und blüht? Doch nicht jeder Gartenbesitzer ist mit einem grünen Daumen gesegnet - manch einem fehlt es auch an der nötigen Erfahrung. Doch auch unerfahrene Hobbygärtner können ihren Garten oder die Terrasse in eine blühende Oase verwandeln.



"Endless Summer": unermüdlicher Blütenreichtum


Das gelingt beispielsweise mit Hortensien, deren große ballförmige Blüten in Rosa, Weiß oder Blau ein Hingucker sind. Dabei ist ihre Pflege selbst für Garten-Anfänger nicht schwer. Die Pflanzen bevorzugen einen halbschattigen Standort, gedeihen aber auch im Schatten recht gut. Wählt man einen sonnigen Standort, wird die Pflege ein wenig aufwändiger, weil man häufiger gießen muss. Wie ihr botanischer Name "Hydrangea" verrät, sind Hortensien sogenannte Wasserschlürfer. Wenn Blüten und Blätter durch starke Hitze einmal schlaff herunterhängen, erholen sie sich nach dem Bewässern schnell wieder. 

Eine Schwäche vieler Sorten ist aber ihre mangelnde Frosthärte. Besonders in strengen Wintern können die Sträucher stark zurückfrieren. Wenn sie auch wieder kräftig ausschlagen, so sind die Anlagen für neue Blüten meist ausnahmslos dahin. Zuverlässige Blütenpracht, auch in rauen Lagen, verspricht dagegen die Hortensie "Endless Summer". Sie besitzt die Fähigkeit, selbst an ganz frischen Trieben Knospen zu bilden, die fortlaufend große, ballförmige Blüten hervorbringen. So wirken sich weder strenge Winter noch schnittwütige Gärtner auf ihren unermüdlichen Blütenreichtum aus. Weitere Informationen und Bezugsquellen gibt es unter www.hortensie-endless-summer.de.



Blüten in der Wunschfarbe


Abhängig vom pH-Wert des Bodens blühen Bauernhortensien in zartem Rosa oder leuchtendem Blau, wobei sich die Wunschfarbe mit einem speziellen Hortensiendünger einfach beeinflussen lässt. Ob in einem schönen Kübel auf der Terrasse oder dem Balkon, diese Hortensien machen überall eine gute Figur. Auch als Strauch, dauerhafte Randbepflanzung oder in Rabatten kommen sie perfekt zur Geltung und sind, aufgrund ihrer guten Schnittverträglichkeit, selbst als Heckenpflanze geeignet.




Pflanztipp für Hortensien


Hortensien bevorzugen einen leicht sauren, humosen Boden, der die Feuchtigkeit gut hält. Das Pflanzloch wird zwei- bis dreimal so groß wie der Ballen ausgehoben, der gut durchfeuchtet und bodeneben eingesetzt werden sollte. Durch das Lockern der Ränder und der Sohle des Pflanzloches wird Staunässe verhindert, gleichzeitig können die flachen Wurzeln leichter in den Boden einwachsen. Anschließend wird das Pflanzloch mit Erde aufgefüllt, um die Pflanze herum leicht angetreten und ein Gießrand angehäufelt. Weitere Tipps gibt es unter www.hortensie-endless-summer.de.


Foto: djd/Endless Summer