Kühler Kopf an heißen Tagen mit passendem Sonnenschutz am Fenster

Endlich wieder Biergarten-Wetter, Freibad-Spaß und ausgedehnte Radtouren: Auf warme Sommertemperaturen hat sich wohl fast jeder gefreut. Wenn nicht die Schattenseiten der sonnigen Jahreszeit wären - überhitzte, stickige Innenräume etwa. Besonders in Wohnungen direkt unter dem Dach ist es an heißen Tagen häufig kaum auszuhalten. "Das ist nicht nur lästig, sondern kann auch unser Wohlbefinden oder unsere Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen", schildert Martin Blömer von RGZ24.de. Wer konsequent nur in den ganz frühen- und den späten Abendstunden lüfte und den Lichteinfall über die Fenster einschränke, könne jedoch schon mit einfachen Mittel das Raumklima regulieren.


Fenster zu an heißen Tagen


Die erste Faustregel an heißen Tagen lautet: Tagsüber sollten alle Fenster geschlossen bleiben, damit die warme Luft gar nicht erst ins Haus strömen kann. Wichtig ist es zudem, das Überhitzen der Innenräume über die Glasflächen zu verhindern. "Ob Rollos, Jalousien oder Plissees, geeignet ist im Grunde jeder Fensterschmuck, der exakt sitzt und die gesamte Glasfläche ausfüllt. Auch diese Elemente sollten tagsüber geschlossen bleiben", betont Nicolas Gernat aus der Kundenberatung von JalouCity.de. Am besten sollte man auf Lösungen mit einer reflektierenden Beschichtung auf der Außenseite setzen. Diese werfe das Sonnenlicht zurück und schütze so vor einem Überhitzen. Mehr Informationen und Bezugsquellen gibt es beispielsweise unter www.jaloucity.de.


Sonnenschutz nach Maß 


Neben der positiven Wirkung auf das Raumklima kann der Fensterschmuck auch Blendungen, etwa am Schreibtisch im Home-Office oder vor dem TV-Bildschirm, verhindern. Andere Elemente wiederum verdunkeln den Raum komplett und ermöglichen so einen ungestörten Schlaf. Noch mehr Flexibilität bieten zweilagige Produkte wie beispielsweise "SunControl": Zwei Stofflagen, einmal komplett blickdicht, einmal halb transparent, lassen sich dabei nach Wunsch einzeln bewegen. "Je nach Außentemperatur und Tageszeit kann man so den Sonnenschutz variieren", erklärt Nicolas Gernat.



Prima Klima an heißen Tagen


Einige Tipps, wie man an heißen Tagen das Raumklima beeinflussen kann:
  • richtig lüften, nämlich immer früh morgens oder erst nach Sonnenuntergang
  • tagsüber alle Fenster geschlossen halten, damit keine heiße Luft einströmt
  • auch die Fensterdekoration komplett schließen
  • eine Fensterdekoration auswählen, die Sonnenstrahlen reflektiert: Passende Rollos und Plissees gibt es beispielsweise unter www.jaloucity.de.
  • Für eine schnelle Luftzufuhr sorgen Ventilatoren. Wichtig: Den Luftstrom nicht direkt auf das Gesicht ausrichten, sonst droht eine Erkältung.


Foto: djd/JalouCity Heimtextilien