EZB beschert Bauwilligen attraktive Konditionen

Die Zinssenkung des Leitzinses im März 2016 hat dazu geführt, dass zahlreiche Banken ihre Konditionen für Bauzinsen nach unten korrigiert haben. Dies freut natürlich die Käufer von Bestandsimmobilien sowie all jene, die planen einen Neubau zu errichten.
Grundsätzlich sind nicht nur die Zinsen auf einem äußerst attraktiven Niveau angelangt, sondern auch die weiteren Rahmenbedingungen.
Gebühren fallen für die Kreditnehmer in der Regel erst gar nicht an und darüber hinaus ist die Zinsfestschreibung nicht nur 5 oder 10 Jahre, sondern bei einigen Kreditanbietern 15 oder sogar über 20 Jahre möglich. Die lange Zinsfestschreibung ermöglicht es, eine Immobilie bequem abzuzahlen, ohne eine zu hohe monatliche Belastung zu haben. Gerade für Familien bietet sich somit der Vorteil, dass Urlaube oder Renovierungen im Haus sowie die Hobbies der Kinder bequem bezahlt werden können, ohne finanziell in die Bredouille zu geraten.

Im Bereich der Baufinanzierung sind Zinsen von 1 bis 2% p.a. momentan schon fast die Regel. Durch die Nutzung besonderer Aktionen (z.B. 0,1% Zinsrabatt für selbst genutzte Einfamilienhäuser ab 150.000 Euro Kreditsumme bei der Ing DiBa) geht es noch etwas günstiger.


BBBank: 100% Finanzierung ohne Nebenkosten für Beamte


Im Rahmen der Aktionen für Bauwillige bietet die BBBank mit Sitz in Karlsruhe allen, die im öffentlichen Dienst arbeiten einen so genannten „B-Tarif“ an. Im Rahmen dieses Tarifes ist es möglich, dass eine bis zu 100%ige Finanzierung des Kaufpreises einer Immobilie ohne Nebenkosten möglich ist. Darüber hinaus verspricht die Bank Beamten und Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes einen Zinsrabatt und somit besonders niedrige Konditionen.
Wie die meisten Banken bietet auch die BBBank ihren Kunden verschiedene Darlehen an. Diese unterscheiden sich nicht nur in der Kreditsumme, sondern vor allen in der Laufzeit und der Zinsbindung. Der effektive Jahreszinssatz variiert zwischen 1 und 2% p.a. wobei die fast 2% p.a. bei Zinsbindungen von 15 Jahren erreicht werden.
Die Immobilienfinanzierung wird durch die BBBank bis zu 3 Monate zinsfrei bereit gestellt. Teilweise wird eine Sondertilgung von bis zu 5% der ursprünglichen Kreditsumme im Jahr angeboten.


Deutsche Bank: Baufinanzierung ab 0,89% effektivem Jahreszinssatz


Bei der Deutschen Bank werden derzeit besonders attraktive Baukonditionen angeboten. Über die Homepage der Bank ist es möglich zu 0,89% Zinsen p.a. ein Haus zu finanzieren. In einer Beispielrechnung wird dazu eine Kreditsumme von 100.000 Euro veranschlagt, die mit einer Sollzinsbindung über 5 Jahre abbezahlt wird. Der Finanzierungsbedarf liegt bei maximal 50% des Hauspreises. Die Deutsche Bank bietet derzeit durchaus wettbewerbsfähige Konditionen an, weshalb es sich lohnen könnte, ein Angebot über das Online Formular der Bank zu beantragen.


Comdirect: „Baufinanzierung PLUS“ 


Ähnlich wie bei Interhyp und anderen Vergleichsportalen ist es auch bei der Comdirect möglich, dass ein Online Angebot für eine Baufinanzierung beantragt werden kann. Ab einem Zinssatz in Höhe von 0,80% Zinsen p.a. bewirbt die Bank auf ihrer Homepage die Baufinanzierung. 
Dazu werden laut Aussage der Comdirect Bank über 250 Finanzierungspartner unter die Lupe genommen. Für den Kunden hat dies den Vorteil, dass er ohne Probleme entsprechende Angebote verschiedener Banken untersuchen kann und das alles in einem sehr kurzen Zeitraum. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Zinsbindung zum Teil über besonders lange Laufzeiten von bis zu 40 Jahren möglich ist. Auch staatliche Fördermittel, wie z.B. die KfW Finanzierung können über die Comdirect berücksichtigt werden.


Vor der Beantragung einer Baufinanzierung

Zusammengefasst gibt es einige Faktoren, die vor der Beantragung einer Baufinanzierung berücksichtigt werden müssen. Dadurch kann gewährleistet werden, dass der Kredit nicht zu teuer wird und das Bauvorhaben, bzw. der Hauskauf gelingt:
  • Wie hoch ist der effektive Jahreszinssatz? (aktuell sind 1-2% p.a. möglich)
  • Wie lange kann der Zinssatz gesichert werden (5; 10 oder 15 Jahre sind die Regel)
  • Sind Sondertilgungen möglich? (idR kostenlos, meist bis 5% der anfänglichen Kreditsumme im Jahr möglich)
  • Kann ich die Nebenkosten (Grundbuch, Notar, Makler, Steuer) ohne Kredit bezahlen?
  • Kann die Höhe der monatlichen Raten geändert werden? (meist zwischen 1 und 10% der Kreditsumme)
  • Kann ich die Ratenzahlung kostenfrei aussetzen? (teilweise 1x im Jahr möglich)
Anhand der aufgelisteten Fragen ist es ohne Probleme möglich, festzustellen, ob die Immobilienfinanzierung umsetzbar ist. Grundsätzlich sollte vor allem bei der Berechnung auf die Sicherheit geachtet werden. Das bedeutet, dass z.B. Puffer einberechnet werden und auch die Nebenkosten berücksichtigt werden. Diese können in der Regel nicht über einen Kredit finanziert werden und zwischen 10 und 15% des Kaufpreises zusätzlich veranschlagen.

In jedem Fall sollten verschiedene Kreditangebote berechnet und auch untereinander verglichen werde. Um eine gute Vergleichbarkeit zu erreichen, sollten die monatliche Rate sowie die Kreditsumme in den Angeboten ähnlich hochausfallen.