Die neuen Tapetentrends stellen sich vor

Tapeten werden nie langweilig - die Gestaltungsmöglichkeiten sind beinahe grenzenlos. In der neuen Saison geben insgesamt eher dezente Farben den Ton an: Pastelltöne, Grau- und Beigetöne dominieren. Glanz und Glimmer versprühen aber auch einen Hauch von Luxus, kräftige Farben sorgen für gute Laune.

Erdfarben


Erdnahe Töne wie Grau, Braun, Beige und Creme schaffen ein ruhiges, harmonisches Wohngefühl. Damit es nicht langweilig wird, tragen Tapeten dazu gerne großformatige Muster: Rankengitter, Blockstreifen, Ornamente, aber auch grafische Elemente setzen moderne Akzente an der Wand.

Optische Täuschung


Rustikale Fliesen, Bücherrücken oder wettergegerbte Holzpaneele - die neuen Tapetentrends widmen sich dem Fotorealismus. An einer einzelnen Wand können so viele Wohnszenarien realisiert werden. Besonders praktisch: Was nach einer Fototapete aussieht, ist eine Vliestapete, die sich schnell und unkompliziert verarbeiten lässt.


Dreidimensionale Strukturen


Im Trend liegen auch Tapeten mit lebendigen Strukturen: Textiles Gewebe, Bast, schimmernde Glasperlen und Knitterfalten machen aus Wänden ein optisches und haptisches Erlebnis. Metallische Farben von Silber, Gold bis zu warmem Kupfer sorgen für einen modernen und eleganten Einrichtungsstil.

Naturdessins


Blüten, Blätter und Ranken wecken die Lust auf die warme Jahreszeit. Die neuen Naturdessins präsentieren sich so vielfältig wie selten zuvor: Blumen im markanten Retrolook begeistern ebenso wie verspielte Ranken-Motive in frischen Farben. Türkis, Minze, Petrol und Oliv sind die perfekten Begleiter zu Holz und sorgen in Verbindung mit Weiß für optische Frische.


Wohlfühlen und Gemütlichkeit


Wohlfühlen und Gemütlichkeit: Für den passenden wohnlichen Charakter sorgen Tapeten in sanften Farben und romantisch verspielten Dessins. Auch Tapeten, die wie handgedruckt aussehen oder einen wertigen textilen Charakter haben, stehen für pure Wohnlichkeit. Richtig gemütlich wird es mit passenden Wohntextilien wie Kissen und Vorhängen.



Studie: Tapeten sind vielseitig, individuell und liegen im Trend


Einer aktuellen GfK-Umfrage zufolge werden Tapeten vor allem wegen ihrer Vielfalt an Farben, Dessins und Stilrichtungen geschätzt. Fast 60 Prozent der Befragten meinen, dass man mit Tapeten am einfachsten Abwechslung in die Wohnung bringen kann. Das war nicht immer so: 2001 überwogen noch pragmatische Gründe: Man hat tapeziert, weil die Wände renovierungsbedürftig waren. Heute wird hingegen tapeziert, weil man Lust auf einen Tapetenwechsel hat, etwas Neues ausprobieren und sich kreativ ausleben möchte. Auch die wohnliche Wirkung von Tapeten wird betont: 59 Prozent assoziieren mit Tapeten ein Gefühl von Behaglichkeit. Und fast der Hälfte der Befragten fällt als Zeichen des guten Geschmacks zuerst die Tapete ein.



Foto: djd/Deutsches Tapeten-Institut GmbH