Dachmodernisierung hilft sparen

Wohnen und Energie: Diese beiden Posten sind die hauptsächlichen Treiber, wenn es um die Erhöhung der Lebenshaltungskosten geht. Wer ein eigenes Haus besitzt, hat bereits den ersten Schritt zu mehr Unabhängigkeit getan. Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz der eigenen Immobilie sind ein weiterer Schritt zur dauerhaften Kosteneinsparung. Wer sein Geld etwa ins Dach investiert statt auf die Bank zu legen, spart dauerhaft und steigert sogar noch den Wert seiner Immobilie. 
"Eine energetische Sanierung kann somit sogar zu einem Baustein der Altersvorsorge werden", meint Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.


Das Dach in wenigen Tagen komplett modernisieren


Weil ältere Immobilien in der Regel keine oder eine nur unzureichende Wärmedämmung besitzen, die dem heutigen Stand der Technik entspricht, bringt eine Investition in den Wärmeschutz spürbare Verbesserungen. Eine besonders häufige Schwachstelle ist das Dach, durch das Heizwärme unkontrolliert nach oben entweichen kann. Die Sanierung eines typischen Steildachs verursacht weniger Zeitaufwand und Unannehmlichkeiten, als viele Hauseigentümer vermuten. 
Wie sich das Dach in nur fünf Schritten auf den aktuellen Stand der Energieeffizienz bringen lässt, erklärt die Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/steildach. Im Normalfall ist die Dachsanierung mit einer Aufsparrendämmung in wenigen Tagen durchzuführen, ohne dass die Wohnbereiche darunter ausgeräumt werden müssen. Weitere Informationen und Tipps gibt es unter www.bauder.de.


Langfristiger Mehrwert


Neben den wirtschaftlichen Vorteilen durch eine Senkung der Kosten und den Wertzuwachs der Immobilie bringt eine Dachsanierung auch immaterielle Vorteile in Form von mehr Wohnkomfort. Die Mansardenräume bleiben unter einem gut gedämmten Dach im Winter angenehm warm, ohne die Heizung über Gebühr zu belasten. Und auch im Sommer bewegen sich die Temperaturen in einem wohltuenden Bereich. Dadurch lassen sich die Dachzimmer als vollwertiger Wohnraum, beispielsweise als Kinder-, Gäste- oder Arbeitszimmer nutzen.

Weitere Informationen rund um das Thema Dach finden Sie auf www.zbo.de/dach.html

Foto: djd/Paul Bauder