Kaltwasserleitung im Garten verlegen

Alte Wasserleitungen wurden oftmals mit Rohren aus Kupfer oder Eisen in die Erde gebracht. Gerade bei der Verlegung und Installation von Anschluss und Leitung musste daher ein Fachmann ran. Möchte man seinen Garten mit einer Kaltwasserleitung aufwerten und an verschiedenen Abnahmestellen das kostbare Nass zur Verfügung stellen, kann man dies jedoch heute selber mit Kunststoffrohren erreichen. 

Da jedes Gebäude und Grundstück mit einer Kaltwasserleitung versorgt wird. Bei der Weiterverwendung im Garten kann ein Anschluss aus Kunststoff verlegt werden. Bei Kauf der Leitung und aller Eckteile und Anschlussteile ist vor allem darauf zu achten, dass diese den Bedingungen von Kaltwasseranschlüssen entsprechen. Durch diese Rohrsysteme darf beispielsweise kein heißes Wasser geleitet werden. Auch auf die Druckverhältnisse ist zu achten. 
Wenn der Bauherr in seinem Garten eine Kaltwasserleitung verlegen möchte, so ist zu beachten, dass vor dem Wasserzähler keine Arbeiten vorgenommen werden dürfen. Also darf hier auch kein Abzweig für den Garten angelegt werden. Während die Wasserversorgung für den Hausanschluss immer frostfrei verlegt wird, also in einer Tiefe von mindestens einem Meter, kann die Gartenversorgung auch überirdisch oder in geringer Tiefe erfolgen. Mit dem Anschlusssystem können weitere Abnahmestellen im Garten eingerichtet werden, Teiche und Springbrunnen mit Wasser versorgt werden. 

Je nach Art der Verlegung muss man sich für das entsprechende Material entscheiden, was man in jedem guten Baumarkt kaufen kann. Zu den Rohren bekommt man gleichzeitig das benötigte Zusatzmaterial wie Schellen, Winkel, Ventile, Dichtungen und vieles mehr. An den Rohrverbindungen werden Überwurfmuttern gesetzt, die jeder Laie leicht per Hand andrehen kann. Fachkenntnisse sind hier nicht notwendig. 

Das Verlegen der Rohre

Die Rohre können je nach Material unterirdisch oder auch überirdisch verlegt werden. Muss man die Rohre kürzen, so empfiehlt sich eine spezielle Schere für Kunststoffrohre. Hat man diese nicht zur Hand, kann man auch eine gute Säge nehmen. Den entstandenen Grad muss man dann jedoch entfernen. Wird der Grad nicht entfernt, ist die Dichtung gefährdet, da die Dichtungsringe ihre volle Wirkung nicht entfalten können. 

Der Anschluss mit Hahnanschluss

Die Montage des Anschlusses mit einem Abnahmehahn ist nicht schwierig. Für die Anbringung des Zapfhahns sollte man eine feste Stütze in Beton gießen, damit diese einen festen Stand hat. Sowohl Wasserhahn als auch Kaltwasserleitung sollten an der Stütze nochmals gesichert werden, damit sie nicht aus der Halterung gerissen werden können. 
Bevor man den Graben zuschüttet, in dem sich die Kaltwasserleitung befindet, sollte man einen Drucktest durchführen, ob alle Verbindungen wasserdicht sind. Tropft es an Verbindungsstellen kann es sein, dass die Verbindung nur nochmals nachgezogen werden muss. Es kann aber auch sein, dass eine Dichtung defekt ist. Die Leitung sollte mit Gefälle verlegt werden, da sie keinen Frost vertragen und so über einen speziellen Ablass entleert werden müssen. 

Befolgt man diese Tipps wird man viel Freude an der Wasserversorgung im Garten haben.