Lärm durch Parkett


Ein Wohnungsinhaber muss es erdulden, wenn der Eigentümer oder Mieter über ihm den Teppichboden gegen Parkett austauscht. Ein Ehepaar hatte seine Nachbarn verklagt, da deren Schritte auf dem Parkett deutlich zu hören waren als auf dem Teppich zuvor.  Nach Ansicht des BGH war die dadurch entstehende Lärmbelästigung aber dennoch zumutbar.
(Az.: V ZR 73 / 14)