Frühjahrsputz für Balkon und Terrasse

Vor wenigen Tagen hat offiziell der Frühling angefangen und die Sonne wärmt nun jeden Tag etwas mehr. Nun wird es langsam Zeit, sich um Balkon und Terrasse zu kümmern, denn der Winter hat seine Spuren hinterlassen. Weg mit den ganzen Pflanzenresten im Balkonkasten und her mit dem Besen. 
So kann man zeitgleich die ersten warmen Tage für ein Sonnenbad nutzen. Wir haben Ihnen ein paar Tipps für den Frühjahrsputz auf Terrasse und Balkon zusammengestellt:

Blitzreinigung

Im Winter haben sich Laub, Moos, Dreck und Algen auf der Terrasse oder auf dem Balkon angesammelt. Nun geht es im Frühjahr dem Dreck an den Kragen.
Dampfreiniger oder Hochdruckreiniger eignen sich hervorragend für die Blitzreinigung. Umweltschonend und ohne große Kraftanstrengung bekommt man mühelos die Steinplatten, Beton und auch Holzböden im Handumdrehen sauber. Wer keinen Hochdruckreiniger besitzt, kann im Baumarkt oder Fachhandel einen Hochdruckreiniger für ca. 40 Euro am Tag ausleihen. Man könnte auch den Nachbarn bitten, seinen auszuleihen – somit kommt man auch direkt ins Gespräch und könnte sich für den nächsten Grillabend verabreden. Ansonsten hilft auch die gute alte Wurzelbürste weiter. Rostflecken verschwinden am besten mit heißem Wasser und Zitronensaft. 
Nach der Reinigung bitte darauf achten, dass gerade Holzböden gut trocknen müssen, damit dieser anschließend mit einem Holzschutzöl behandelt werden kann. So bleibt der Holzboden witterungsbeständig. Auf Chemikalien wie Pflanzenschutzmittel oder Pestizide sollte man hierbei vollkommen verzichten. 

Blumenkästen

Natürlich möchte jeder unnötige Ausgaben vermeiden, wenn es darum geht, eventuell ältere Blumenkästen nicht wegwerfen zu wollen. Defekte Haltegriffe bergen eine enorme Gefahrenquelle, der Blumenkasten könnte bei der nächsten Belastung herunterfallen und im schlimmsten Fall jemanden verletzen. Ebenso gehört alte Blumenerde in den Müll, denn hier könnten sich Schädlinge angesammelt haben. Nachdem die Blumenkästen gereinigt wurden, werden diese mit einer Schicht Kies und Sand gefüllt. Dadurch entsteht keine Nässe und sobald frische Blumenerde aufgefüllt wurde, kann es mit dem Einpflanzen beginnen.

Markisen und Sonnenschirme

Wichtig ist, dass Sie die Markise/den Sonnenschirm nur an trockenen Tagen reinigen, weil sonst der Stoff verklebt und sich Schimmel und Wasserflecken bilden können. An einem schönen Tag sollte der Stoff im Freien zuerst sanft ausgebürstet werden, kleiner Flecken und Verschmutzungen werden mit einem feuchten Tuch und etwas Feinwaschmittel behandelt. Der Stoff sollte vollständig trocken sein, bevor die Markise wieder eingefahren wird.

Stühle und Tische aus Plastik

Kunststoffmöbel können mit etwas Seifenlauge behandelt werden, die Reinung dauert mal gerade ein paar Minuten. Der Hochdruckreiniger ist hier eine wertvolle Hilfe, wenn hartnäckiger Schmutz entfernt werden muss. Man sollte aber zu starkes Schrubben vermeiden, damit keine Kratzer entstehen.

Holzmöbel

Für Holzmöbel ist ätzendes Reinigungsmittel tabu. Die Lebenszeit der Holzmöbel verlängert man mit speziellem Holzpflegemittel und Rattanmöbel sind dankbar, wenn man sie einfach mit einem feuchten Tuch abwischt.  Zitronenöl verhilft zu mehr Glanz und hilft gegen Brüchigkeit.

Sichtschutz

Wenn der Balkon oder die Terrasse einen Sichtschutz haben, sollte dieser nun auf eventuelle Schäden überprüft werden. Löcher sehen nicht nur unschön aus, sie können auch zur Gefahrenquelle für Kinder oder Haustiere werden. Bambusmatten am Balkongeländer könnte man mit Kabelbinder befestigen.