KfW 2015: Zinsen und Zuschüsse für Förderprogramme


Die KfW Förderdarlehen bieten finanzielle Unterstützung und Planungssicherheit bei der Umsetzung von Wohnideen - ob Neubau, Umbau oder Modernisierung. 
Jetzt profitieren Häuslebauer und Sanierer von noch besseren Konditionen, denn Ende 2014 hat die KfW Bankengruppe die Zinsen für die Förderprogramme Wohneigentum (124), Energieeffizient Bauen (153) und Altersgerecht Umbauen (159) um bis zu 0,25 Prozent gesenkt. 
Neben dem historisch niedrigen Zinsstand bietet die KfW für barrierefreie Umbauten im Förderprogramm Altersgerecht Umbauen einen Zuschuss von bis 5.000 Euro. 

Unschlagbar günstig: Wohneigentumsprogramm der KfW

Zum 12. Dezember 2014 hat die KfW-Förderbank die Zinsen für das Programm Wohneigentum mit der Produktnummer 124 gesenkt. Damit werden Förderdarlehen für Bauherren und Immobilienkäufer noch günstiger. Kreditnehmer haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Laufzeitvarianten. Bei einer KfW-Kreditlaufzeit von bis zu 20 Jahren und einer tilgungsfreien Anlaufzeit von 5 Jahren beträgt der Effektivzins 1,31 Prozent, beim Laufzeitmodell bis zu 35 Jahren mit bis zu 10 Tilgungsfreijahren liegt der effektive Jahreszins bei 1,81 Prozent. 

Das KfW Förderprogramm Wohnungseigentum ermöglicht den Bau oder Erwerb einer Immobilie (Haus oder Eigentumswohnung) für die Selbstnutzung oder den Kauf von Genossenschaftsanteilen. Kreditnehmer können ein Darlehen von maximal 50.000 Euro für ein Vorhaben erhalten. Beim Hausbau sind die Kosten für Grundstück, Bau- und Baunebenkosten sowie Kosten für Anlagen im Außenbereich förderfähig, beim Erwerb einer Eigentumswohnung fördert die KfW Kaufpreis- und Kaufpreisnebenkosten sowie Modernisierungs- und Umbaukosten. Das Wohneigentumsprogramm 124 ist mit anderen Förderprodukten kombinierbar. 

Effektivzinss von 1 Prozent: Programm Energieeffizient Bauen

Die KfW Bankengruppe schafft finanzielle Anreize für energieeffiziente Neubauten und Neuerwerbe im Zuge des Gebäudesanierungsprogramms CO2. Mit diesem Förderdarlehen reduzieren Nutzer langfristig ihre Energiekosten und tragen zur Schadstoffreduzierung bei. Wer ein neues Energieeffizienzhaus bauen oder zum erst mal erwerben will, kann über seine Hausbank bei den KfW Banken ein Förderdarlehen bis zu einer Höhe von 50.000 Euro für ein Bau- oder Kaufvorhaben beantragen. 

Für das Förderprogramm Energieeffizient Bauen (153) hat die KfW ebenfalls den Zinssatz gesenkt. Der Effektivzins beträgt derzeit 1,00 Prozent und gilt für alle Laufzeiten. Zudem erhöhte die Bankengruppe die Tilgungszuschüsse. Bauherren und Immobilienkäufer können dadurch erheblich sparen, weil sie weniger Geld zurückzahlen müssen. Förderfähig sind nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) die KfW-Energieeffizienzhäuser 40 und 55 inklusive Passivhäuser und das Effizienzhaus Nummer 70. Bei entsprechendem Nachweis des Energieniveaus kann ein Teil der Darlehensschuld erlassen werden. Je kleiner die Kennzahl, desto optimaler das Energieniveau und umso höher der Förderkredit.

Investitionszuschuss: Altersgerecht Umbauen

Auch beim Förderprogramm Altersgerecht Umbauen profitieren Darlehnsnehmer 2015 von Top-Konditionen. Die größte deutsche Förderbank unterstützt Verbraucher, die ihr Zuhause barrierefrei umbauen oder sanieren wollen. Modernisierungsmaßnahmen erhöhen den Wohnkomfort und ermöglichen älteren oder behinderten Menschen ein selbstbestimmteres Leben. 

Die KfW fördert altersgerechtes Umbauen mit zinsgünstigen Förderdarlehen bis zu 50.000 Euro. Seit Oktober 2014 können sich Kreditnehmer darüber hinaus über neue Investitionszuschüsse in Höhe von bis zu 5.000 Euro pro Wohneinheit freuen, beispielsweise für das Förderprogramm 455. Je nach Laufzeitvariante erhalten Darlehnsnehmer Förderkredite zu einem Jahreseffektivzinssatz ab 1 Prozent. Wer seine Umbau- und Modernisierungspläne zu besonders günstigen Konditionen realisieren will, ist mit dem Förderprogramm Altersgerechtes Wohnen gut beraten.

© www.baufinanzierungsberatung.com - Unabhängige Baufinanzierungsberatung -