Lust auf Tapetenwechsel? Die Wohntrends 2017.

Mit Beginn der warmen Jahreszeit wachsen bei vielen Menschen der Tatendrang und die Lust auf Veränderung. 

Höchste Zeit für neue und frische Farben und Tapeten.


Die deutschen Tapetenhersteller beispielsweise zeigen mit ihren neuen Kollektionen, dass Tapeten unzählige Gestaltungsmöglichkeiten bieten. 


Als Trendfarben dieser Saison sind Naturtöne weiterhin beliebt. 



Es kommt wieder etwas mehr Farbe ins Spiel
Sonnengelb, Blau, Pink und zarte Pastelltöne sind gefragt. Bei den Dessins geben - passend zum Megatrend Natur - Blüten, Blattwerk und Pflanzen optisch den Ton an, aber auch klassische Elemente wie Streifen und Ornamente präsentieren sich überraschend dekorativ.


Hier eine Auswahl der aktuellen Trends im Überblick:

  • Naturdessins
    Immer mehr Menschen holen sich die Natur ins Haus und stillen so ihre Sehnsucht nach Authentizität. Naturtöne und natürliche Materialien wie Holz, Stein, Seide oder Schurwolle sind deshalb der Wohntrend unserer Zeit. Bei den neuen Tapetentrends finden sich entsprechend vermehrt florale Dessins wie Blüten, Blättern und Ranken, die den Naturlook attraktiv interpretieren.

  • Es grünt so grün
    Grün steht für Natürlichkeit und wirkt entspannend und inspirierend. Verschiedene Grüntöne wie Amazonasgrün, Apfelgrün, Froschgrün und Moosgrün sind als Wohnfarbe wohl auch deshalb so beliebt. Der Farbtrend Grün folgt der "Pantone"-Farbe des Jahres 2017: Es ist Greenery, ein gelblicher, belebender Grünton, der als Symbol für Neuanfang, Vitalität und Frische steht.

  • Im Farbrausch
    Die neuen Tapetentrends bekennen Farbe: Von fröhlichen Gute-Laune-Tönen bis pudrigen Pastells ist alles dabei. Wer zu einer kräftigen Farbe greift, sollte sparsam damit umgehen. Am besten nur eine Wand als Eyecatcher tapezieren und mit farblich abgestimmten Wohnaccessoires ergänzen. Außerdem gilt: Je ausdrucksstärker das Dessin, desto zurückhaltender sollte die Farbe sein. 

  • Grafische Muster
    Ein Trend in dieser Saison sind auch Tapeten mit grafischen Mustern. Die neuen Streifen, Karos und Kreise sehen nicht nur gut aus, sie lassen sich auch nach Lust und Laune kombinieren, denn Gegensätze wirken in der Inneneinrichtung immer spannend. Ob Ton-in-Ton, mit edlen Glanz-Effekten oder edler Textil-Optik - mit grafischen Tapeten wird aus jeder Wand ein Hingucker.

  • Faszinierende Strukturen
    Tapeten mit charakteristischen Strukturen von Holz, Stein, Beton und Marmor überzeugen durch ihre markante Optik. In sanften, gedeckten Farben wie Grau, Taupe, Altweiß oder Terrakotta erinnern sie an einen italienischen Palazzo, ein Ferienhaus am Meer oder ein cooles Industrieloft.

Wohntrend Natur

Natur und Natürlichkeit sind die Schlagworte, wenn es darum geht, die Wohntrends dieser Zeit zu beschreiben. Die Sehnsucht nach Natur, Authentizität und Lebendigkeit ist eine Folge eines von Hektik und Digitalisierung geprägten Lebensstils. Als Ausgleich holen sich immer mehr Menschen Natur in Form von Pflanzen, botanischen Mustern oder grüner Dekoration in die eigenen vier Wände, wie beispielsweise beim Wohntrend "Urban Jungle". Auch Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema. So spielt beim Einrichten und damit auch bei Tapeten der Umweltgedanke eine zunehmend wichtige Rolle. Die deutschen Tapetenhersteller kommen dem Wunsch vieler Verbraucher nach und bieten nachhaltige Tapeten an, die beispielsweise völlig frei von PVC sind.


Fotos: djd/Deutsches Tapeten-Institut

Quellwasser aus dem Wasserhahn

Trinkwasser gilt hierzulande als eines der am strengsten kontrollierten Lebensmittel. Doch wie rein und gesund ist das Wasser aus dem Hahn heute wirklich noch? Diese Frage dürfte sich mancher Verbraucher stellen, wenn er von hohen Nitratbelastungen, Medikamentenrückständen und anderen bedenklichen Faktoren in unserem Trinkwasser liest. Auch der Kalkanteil ist von Region zu Region sehr unterschiedlich, ganz zu schweigen von alten, verrosteten Rohrleitungen oder Mängeln in der Hausinstallation. Experten empfehlen daher, sich nicht mit der Wasserqualität aus dem Hahn alleine zufrieden zu geben, sondern mit einer zusätzlichen Filtrierung und Wasseraufbereitung für buchstäblich klare und gesunde Verhältnisse zu sorgen.


Einfache Nachrüstung in der Küche


Viel Aufwand erfordert die Wasseraufbereitung in den eigenen vier Wänden nicht: Dazu werden lediglich in der Küche, wo ja meist Trinkwasser entnommen wird, kompakte Komponenten nachgerüstet. Diese passen problemlos unter die meisten Spülen. Als Hersteller von Molekular-Trennfiltertechnologien bietet etwa SMK Aquasystems passende Lösungen für den Privathaushalt an. Mit den Wasseraufbereitungsanlagen erhalten die Verbraucher reines Trinkwasser per Knopfdruck. Dazu wird in der Küche auch eine neue Armatur montiert: Ein spezieller 3-Wege-Wasserhahn bietet wahlweise kaltes, warmes oder filtriertes Trinkwasser an. Eine weitere Option ist der 6-Wege-Wasserhahn, bei dem man zusätzlich auch direkt erfrischend-kühles Sprudelwasser - mit Kohlensäure versetzt - zapfen kann. Das lästige Schleppen von Getränkekisten gehört damit der Vergangenheit an, vom Einspareffekt ganz zu schweigen.

Für Eigenheim und Mietwohnung geeignet


Vor der Entscheidung für eine Wasseraufbereitung sollte man in jedem Fall eine fachkundige Beratung nutzen. So ist sichergestellt, dass die Lösung nachher auch zu den persönlichen Wünschen passt. Gut zu wissen: Die kompakten Lösungen zur Wasseraufbereitung sind auch für die Mietwohnung geeignet. Bei einem Umzug wird die Anlage einfach wieder abgebaut und mitgenommen, sodass man auch im neuen Zuhause reines und gesundes Wasser erhält.

Kompletter Service aus einer Hand

Wer sich für eine Wasseraufbereitung für das eigene Zuhause interessiert, sollte auf die Kompetenz erfahrener Fachleute setzen. SMK Aquasystems etwa realisiert seit 20 Jahren Lösungen im Bereich der Wasseraufbereitung. Von der Beratung über die Montage vor Ort bis hin zum gesamten Service bietet der Spezialist für reines Trinkwasser alles aus einer Hand. Auf Wunsch wird auch gleich die passende Finanzierung mit angeboten: So lässt sich hochwertiges Trinkwasser bereits ab etwa 33 Euro im Monat realisieren. 

Ausführliche Informationen dazu gibt es unter www.smk-aquasystems.com oder per Telefon unter 05037-968042. Der Hersteller ist seit 20 Jahren am Markt und gibt auf seine Produkte eine Garantie von zehn Jahren.

Foto: djd/smk-aquasystems.com